Kampagne im Landkreis Osnabrück gestartet

Richtig heizen mit Holz – geht das?

Ist der Rohstoff Holz nicht viel zu wertvoll, um ihn zur Wärmeerzeugung zu nutzen? Insbesondere in Regionen, die eher waldarm sind? Wie geht richtiges Heizen mit Holz? Der Landkreis Osnabrück hat eine Kampagne zum richtigen Umgang mit dem Rohstoff Holz gestartet und entwickelt sie fortlaufend weiter. Entsprechende Vorbilder gab es bereits, zum Beispiel in Hessen. Dennoch trägt die Adaption für den Landkreis Osnabrück ihre eigene Handschrift, denn der Landkreis ist relativ waldarm. Zunächst ist die Kampagne ein gutes Beispiel für das gelungene Zusammenspiel von inhaltlichen Analysen und Kampagnenplanung. Basis der Umsetzung war die Auswertung der Schornsteinfeger-Befragung, die im Rahmen der Masterplan-Erstellung durchgeführt wurde, siehe Abbildung.

Die wichtigsten Ergebnisse:
Im Landkreis verfügen über 45.000 Haushalte über eine eigene Holzheizung. Der Eindruck, dass eine Holzheizung zum Lifestyle zählt und ein weit verbreitetes Hobby darstellt, wurde durch harte Fakten bestätigt. Nach Analysen des Landkreises Osnabrück ist Holz heute bereits zu einem hohen Prozentsatz im Wärme-Mix vertreten. Rein rechnerisch ist das Potenzial des Landkreises Osnabrück bereits ausgeschöpft. Langfristige Strategien im Masterplan gehen davon aus, dass Holz als Energieträger weiterhin eine wichtige Rolle spielen wird, den wesentlichen Beitrag der zukünftigen Wärmeversorgung jedoch die „flammenlosen“ Energien leisten müssen. Was bedeuten diese Erkenntnisse für unsere Kampagne? Ihr muss das Kunststück gelingen, den Menschen einerseits zu bestätigen, dass Holz als erneuerbarer Energieträger sinnvoll ist. Andererseits muss sie dafür sensibilisieren, dass hier ein wertvoller Rohstoff vorliegt.

Erfolgreiche Vortragsreihe „vom Baum bis zur Asche“

Bei dieser Vortragsreihe kommen Experten zu Wort, die „vom Baum bis zur Asche“ alle wichtigen Bereiche abdecken. Förster, Schornsteinfeger und Ofenbauer erläutern die richtigen Schritte zum nachhaltigen Umgang mit Holz. Ein Großteil der Zuhörerschaft verfügt über eine Einzelraumfeuerstätte, also eine Feuerstätte, die nur einen Raum heizt und daher eher der Behaglichkeit dient als dem wirklichen Heizen. Daher ist die Kombination von Kamin und Heizsystem stets ein großes Thema bei den Veranstaltungen. Da im Landkreis verschiedene, überregional bedeutsame Ofenbau-Unternehmen ansässig sind, kann in diese Aktion auch die lokale Wirtschaft eingebunden werden. Die Vortragsreihe stößt auf großes Interesse, die Nachfrage nach Kaminen boomt weiterhin. Aufgrund der guten Resonanz und hohen Relevanz im Klimaschutz-Kontext wird die Aktion weiterentwickelt.

 

 

anzahl-feuerstaetten-lkos-2014

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreib einen Kommentar

− 3 = 6