E-Fahrzeug mit Event-Charakter

Fahrschulauto als Klimabotschafter

Das E-Auto des Projekts „Strom.bewegt“ befördert nicht nur Fahrschüler, sondern hat als bundesweit einmaliges Projekt auch eine Reihe von anderen (Bildungs-)Aufträgen: Das Auto ist zu einem der wichtigsten Botschafter der Klimainitiative geworden.

 

Ein E-Auto als E-hrengast

Zahlreiche Außenauftritte gehören zur Aufgabe des Fahrschulwagens.

So wurde er bei der Internationalen Kommunalen Klimaschutzkonferenz (ICCA) in Hannover Auto ausgestellt und zierte beim Klimagipfel in Rheine den Eingangsbereich. Beim darauffolgenden Klimagipfel diente das E-Auto als „Taxi“ für Ehrengäste und Nachzügler. Außerdem ist es Ausstellungsstück bei Messen und Volksfesten und wurde auch schon von Studenten der Uni Osnabrück getestet. Die Resonanz hierbei war durchweg positiv, denn E-Autos kennen inzwischen viele Menschen, aber ein E-Auto mit Fahrschulausstattung gab es bisher nicht zu bewundern.

Bisheriger Karrierehöhepunkt des E-Fahrschulwagens war sicherlich die Teilnahme an der „Woche der Umwelt“ in Berlin, die im Jahr 2016 vom Bundespräsidenten Joachim Gauck ausgerichtet wurde. „Strom.bewegt“ war eines von 600 Bewerberprojekten. Es wurde von einer Jury ausgewählt und durfte sich somit als Gewinner bundesweit präsentieren.

 

Mit Abenteuerlust nach Berlin

So groß die Freude über diesen Sieg auch war, so groß war auch die Herausforderung, mit einem E-Fahrzeug die bundesweiten Städte anzusteuern. Denn die Schwierigkeit, mit einem E-Auto weite Strecken zu überwinden, macht auch vor einem Fahrschulauto nicht Halt. Wie komme ich mit einer Reichweite von nur 160 Kilometern von Hannover nach Berlin? Wie weit reicht nochmal der Range-Extender? Wo gibt es Schnellladesäulen? Brauche ich gar mehrere Tage um in die Hauptstadt zu kommen? Wer hat vor Ort den richtigen Anschluss für mich parat?

Auch die Reise nach Berlin lief natürlich nicht ohne Herausforderung ab: So musste der Wagen vor Reiseantritt in Hannover spontan beim Vertragshändler „druckbedankt“ werden, da das Aufladen über Nacht nicht funktioniert hatte.

Ihr Event mit unserem E-Fahrzeug

Die Klimainitiative plant, das Auto nach dem Beispiel von Tupper-Parties für weitere Events zur Verfügung zu stellen und somit für weitere Zielgruppen zu öffnen. Sprechen Sie uns bei Interesse gern an!

 

Hier geht es zur Bildergalerie!

 

 

Merken

Merken

Merken

Schreib einen Kommentar

61 − 59 =